Foto: green shirts eco social wear www.green-shirts.com/fair-trade-kleidung

 

Faire Mode – Kleidung, die alle glücklich macht

Kleidung ist wie eine zweite Haut – und in der möchte man sich bekanntermaßen wohlfühlen. Doch dies ist schwierig, betrachtet man wie Kleidung vielfach hergestellt wird. Von den Umweltbelastungen, zum Beispiel beim Anbau von Baumwolle, über die Arbeitsbedingungen von NäherInnen, bis zu den negativen Auswirkungen des weltweiten Transports eines Kleidungsstücks gibt es Vieles, das verbesserungswürdig ist. Dazu kann ein fairer, nachhaltiger Konsum beitragen.

Die LandFrauen möchten deshalb in der Bildungsarbeit und mit Aktionen:
• informieren, wie Kleidung hergestellt wird,
• sensibilisieren, die eigenen Konsumgewohnheiten/ zu prüfen,
• Alternativen aufzeigen, wo es öko-faire Kleidung gibt,
• Materialien für die Bildungsarbeit und Aktionen vor Ort zur Verfügung stellen. (Schaufensterpuppe und Material für Aktionen)

Ansprechpartnerin im Landesverband: Beate Arman, Tel. 0711 24 89 27 21, arman@landfrauen-bw.de

Gefördert durch „Engagement Global“ mit finanzieller Unterstützung
des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

 

 

 

 

Informationen zum Thema „Faire Kleidung“

Konsumgewohnheiten prüfen – damit Kleidung alle glücklich macht!

Lieblingsstücke statt schneller Mode
Wählen Sie Ihre Kleidungsstücke mit Bedacht aus. Fühlen Sie sich darin wohl? Passen sie zu Ihrem persönlichen Stil? Gute Qualität und Verarbeitung verlängern die Lebensdauer ihres Lieblingsstückes.

Fair ist gut, öko-fair ist noch besser
Fragen Sie in den Modegeschäften nach dem Herstellungsweg. Bevorzugen Sie ökologisch und fair hergestellte Waren. Siegel und Markenzeichen helfen bei der Orientierung.

Aus „alt“ wird „neu“
Kreative Upcycling-Mode aus Altkleidern und Kleidung aus recycelten Materialien (zum Beispiel Baumwolle, Polyester u.a.) schonen natürliche Ressourcen.

Second-Hand ist eine gute Wahl
Was Sie  aus Ihrem Kleiderschrank ausmustern, kann zu einem  Lieblingsstück eines Anderen werden. Geben Sie gut erhaltene Kleidung an ein Second-Hand-Geschäft oder an eine Kleiderkammer und kaufen Sie selbst dort ein.

Wo gibt es nachhaltige / öko-faire Kleidung?

Informationen für die Bildungsarbeit und Aktionen vor Ort

Hinweise zu Ausstellungen, ReferentInnen, Nähkursen, Upcycling- und, Flickkursen
Betriebsbesichtigungen, Museen, Film

Faltblatt „Faire Mode – damit Kleidung alle glücklich macht – Siegelführer