Das Bienenprojekt „Aloka“

Im Bienenprojekt „Aloka“ (Swahili für „Etwas, das Veränderung bringt“) wurden in Kenia in den vergangenen Jahren 92 BienenhalterInnen geschult.
Dabei wurde die Imkerei mit dem notwendigen Equipment wie Bienenkästen, Eimer, Handschuhe, Handbesen, Smoker und Imkeranzüge ausgestattet.

Für die Honigernte und -aufbereitung wurde ein eigenes „Honighaus“ eingerichtet. Mit dem Honig und anderen Bienenprodukten soll die Ernährung und Gesundheit der Frauen und ihrer Kinder verbessert werden. Außerdem kann durch den Honigverkauf ein dringend notwendiges Einkommen erzielt werden.

Nachdem die meisten Bienenkästen besiedelt sind und Honig geerntet wird, ging es in einem weiteren Schritt um die gemeinsame Vermarktung des Honigs.
Unter der Marke „Aloka Farm Honey“ wird der Honig in verschiedenen Packungsgrößen je nach Abnehmer abgefüllt und vertrieben.
Da der Honig sehr gefragt ist, soll das Projekt weiter unterstützt werden, um den Honigertrag zu erhöhen.

Das Bienenprojekt und das Honig Vermarktungsprojekt „Aloka“ mit einem Gesamtvolumen von ca. 45.000 Euro wurden mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg gestartet.
Staatsministerium Baden-Württemberg

Zur Kofinanzierung verwendet der LandFrauenverband Ihre Spendengelder.
Wir laden Sie deshalb herzlich ein, das Projekt mit Ihrer Spende zu unterstützen.

Spendenkonto für das Bienenprojekt:

Kontoinhaber:Bildungs- und Sozialwerk des Landfrauenverbandes Württemberg-Baden e.V.
Verwendungszweck:Kenia
IBAN:DE74 6009 0700 0610 7380 03
BIC:SWBSDESSXXX
Bankinstitut:Südwestbank Stuttgart

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Hilfe im Namen aller Frauen des Projektes in Kenia.

 

HINWEIS: Gerne können Sie bei einem Vortrag in Ihrem Ortsverein mehr erfahren.

Ansprechpartnerin:

Dr. Beate Arman
Telefon: 0711 248927-21
E-Mail: arman@landfrauen-bw.de

 

Filme

Impressionen


Ansprechpartnerin:

Dr. Beate Arman
Telefon: 0711 248927-21
E-Mail: arman@landfrauen-bw.de

Aktuelle Berichte zu Bienenprojekt Aloka