Größte Interessenvertretung für Frauen im ländlichen Raum in Baden-Württemberg

 
Logo der Arbeitsgemeinschaft der LandFrauenverbände Baden-Württemberg

Die Arbeitsgemeinschaft der LandFrauenverbände in Baden-Württemberg (AG-LFV) ist der Zusammenschluss der LandFrauenverbände

  • LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V.
  • LandFrauenverband Südbaden
  • LandFrauenverband Württemberg-Hohenzollern.

Mit über 85.000 Mitgliedsfrauen ist die AG LFV die größte baden-württembergische Interessenvertretung für Frauen im ländlichen Raum und in über 1.300 Kreisverbänden und Ortsvereinen organisiert.
Dabei werden die wirtschafts-, sozial- und gesellschaftspolitischen Interessen der Frauen im ländlichen Raum vertreten. Die Arbeitsgemeinschaft wird ehrenamtlichen Führungskräften geleitet, ist parteipolitisch neutral und konfessionell ungebunden.

Die wichtigsten politischen Anliegen der AG LFV:

  • Verbesserung der Situation von Frauen und Familien auf dem Land, insbesondere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Anerkennung der Haushalts- und Familienarbeit, Weiterbildung und Information der Frauen im ländlichen Raum.
  • Verbraucherinformation und Verbraucher-Erzeugerdialog
  • Agrarsoziale Sicherung und Einkommenssicherung für Bäuerinnen und bäuerliche Betriebe
  • Förderung und Unterstützung des ehrenamlichen Engagements.

Als Träger der ländlichen Erwachsenenbildung bieten die ehrenamtlich geführten LandFrauenverbände über ihre Bildungs- und Sozialwerke ein qualifiziertes und ganzheitliches, sehr kostengünstiges Weiterbildungsangebot auf Landes-, Kreis- und Ortsebene an.

Auch längerfristige Qualifizierungen gehören zum Weiterbildungsangebot der Arbeitsgemeinschaft der LandFrauenverbände in Baden-Württemberg.

Das Wirken der AG LFV ist zunehmend durch Projektarbeit geprägt. In  Zusammenarbeit mit dem Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz werden EU-Projekte zur Verbesserung der Erwerbssituation von Frauen im ländlichen Raum durchgeführt.