Ehemaligentreffen auf dem Schlossgut Köngen

Beim Ehemaligentreffen auf dem Schlossgut in Köngen am 20. September 2019   nahmen 30 ehemalige Führungskräfte auf Landes- und Kreisebene teil. Ehrenpräsidentin Hannelore Wörz würdigte das Engagement von Gudrun Laible anlässlich ihres 80. Geburtstags. Gudrun Laible nahm von 1991 bis 2004 die Verantwortung als Präsidentin für den LandFrauenverband Württemberg-Baden wahr.

Verleihung der Heimatmedaille an Renate Striffler

Bei den Heimattagen Baden-Württemberg in Winnenden verlieh  Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Renate Striffler aus Niederstetten die Heimatmedaille Baden-Württemberg. Renate Striffler hat sich um den Aus- und Aufbau der Mörike-Gruppe verdient gemacht. Sie leitete diese Biedermeiergruppe nahezu dreißig Jahre. Präsidentin Marie-Luise Linckh beglückwünschte sie zusammen mit anderen Vertreterinnen des Landes-, des Kreisverbandes Main-Tauber und des Ortsvereins zu dieser Auszeichnung.

Stellungnahme zum Volksbegehren Artenschutz „Rettet die Biene“ in Baden-Württemberg

Dialog statt Konfrontation

Der LandFrauenverband Württemberg-Baden setzt sich für den Artenschutz ein und unterstützt grundsätzlich das Anliegen des Volksbegehrens. Der derzeit beobachtete Rückgang von Insekten und insbesondere von Bienen wird mit Sorge betrachtet. Die Konsequenzen, die sich aus den geforderten Änderungen des Artenschutzgesetzes für die Landwirtschaft ergeben würden, sind jedoch nicht tragbar. Der Schutz von Insekten ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung und nicht allein Aufgabe der Landwirtschaft. „Bei den LandFrauen sind Verbraucherinnen und Bäuerinnen aktiv. Ein Dialog über gangbare Wege zu mehr Artenschutz ist aus unserer Sicht zielführender als die Konfrontation und die Konsequenzen durch neue gesetzliche Regelungen,“ so Präsidentin Marie-Luise Linckh.

Den vollständigen Text finden Sie hier