„Mut machen – aktiv bleiben – Solidarität leben“

8. November 2020

Internationaler Tag der Zungenbrecher

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurios – aber wahr! Heute wird der Internationale Tag des Zungenbrechers gefeiert. Zu diesem Anlass haben wir die MitarbeiterInnen in der Geschäftsstelle gefragt, welches ihr Lieblingszungenbrecher ist. Hier präsentiert Dr. Beate Krieg, Landesgeschäftsführerin ihren Lieblingszungenbrecher. Zungenbrecher sind Wortabfolgen, die selbst Muttersprachlern unglaublich schwerfallen können. Sie schulen neben einer besseren Aussprache, die Aufmerksamkeit, Konzentration und Merkfähigkeit. Haben Sie einen Lieblingszungenbrecher? Teilen Sie uns diesen gern mit. Frau Bergemann freut sich über Ihre Vorschläge! bergemann@landfrauen-bw.de

Weiterlesen
6. November 2020

Die Kröte kroch

Die Kröte kroch mit großem Schnaufen bedächtig auf den Maulwurfhaufen und sah sich um, von Stolz geschwellt: Wie groß ist doch die weite Welt. Heinrich Seidel

Weiterlesen
3. November 2020

Gedanken zur Demokratie

Ich bin froh in einer Demokratie zu leben, wo jeder seine Meinung frei äußern kann. Margret Uhler, Präsidiumsmitglied

Weiterlesen
1. November 2020

Die Menschen werden nicht durch die Ereignisse selbst, sondern durch ihre Sicht der Ereignisse beunruhigt.

Epiktet

30. Oktober 2020

Zum Schutz aller – neue bundesweite Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Ab 2. November gelten neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Das Virus breitet sich exponentiell aus und die Kontakte können nicht mehr vollständig nachvollzogen werden. Die Erhöhung des Infektionsgeschehens führt zu einer Überforderung des Gesundheitssystems. Ziel ist, die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren, um das Infektionsgeschehen einzudämmen. Diese Maßnahmen gelten bis Ende November. Bitte setzen Sie die Regeln um: AHA + A + L A= Abstand halten H= Hygieneregeln umsetzen A= Alltagsmaske tragen A= Corona-App nutzen L= regelmäßig lüften

Weiterlesen
25. Oktober 2020

Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus.

 

Marie v. Ebner-Eschenbach

20. Oktober 2020

Gedanken zur Demokratie

Demokratie – sind für mich die vielen Freiheiten, die wir genießen (Wahl-, Presse-, Meinungsäußerung). Ein hohes Gut, das wir umso mehr schätzen und bewahren sollten, wenn man sieht, dass andere Völker sich das gerade erst mühsam erkämpfen müssen.   Ulrike Wanielik, Präsidiumsmitglied

Weiterlesen
18. Oktober 2020

ÄLTERWERDEN

Man kann das Leben mit einem gestickten Stoff vergleichen, von dem jeder in der ersten Hälfte die rechte, in der zweiten die Kehrseite zu sehen bekäme: Letztere ist lehrreicher, weil sie den Zusammenhang der Fäden erkennen lässt.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph (1788- 1860)