Anfang Oktober führte das Bildungs- und Sozialwerk des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden mit 40 Teilnehmerinnen einen Fachtag „Demokratie“ im Haus Schönblick in Schwäbisch Gmünd durch. Der Fachtag entstand auf Initiative des Entwicklungspolitischen Arbeitskreises und wurde in Kooperation mit dem Demokratiezentrum Baden-Württemberg durchgeführt. Gefördert wurde die Veranstaltung durch den Deutschen LandFrauenverband.

Die Teilnehmerinnen diskutierten mit Expertinnen und Experten wichtige Fragen zur Demokratie und den heutigen Herausforderungen im Ländlichen Raum. Präsidentin Marie-Luise Linckh und Vizepräsidentin Ilse Stutz, Vorsitzende des Arbeitskreis Entwicklungspolitik, begleiteten die Veranstaltung. „Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit. Deshalb gilt es Spielregeln und Werte im Alltag immer wieder einzubringen und einzufordern“, hob Ilse Stutz hervor. Die Bildungsreferentin Ulrike Lieber moderierte die Veranstaltung.